Kommentierte Bildeindrücke der Großdemonstration v. 20. April in Kairo

Hunderttausende Muslimbrüder, Salafisten aber auch liberale und linke Gruppen demonstrierten am 20. April auf dem Tahrirplatz gegen den Militärrat und die Überreste des alten Regimes, vor allem die Teilnahme dessen Mitglieder an den Präsidentschaftswahlen, den Artikel 28 der Verfassungserklärung (Unantastbarkeit der Entscheidungen der Wahlkommission), den dubiosen Ausschluss von 10 Präsidentschaftskandidaten und die Regierung Ganzouri; Blick von der Rednerbühne der Muslimbruderschaft auf den Tahrirplatz Foto: M. Sailer

Das Poster zeigt Fotos der 5 Mitglieder der Wahlkommission, die die 10 Kandidaten von der Teilnahme an der Präsidentschaftswahl ausgeschlossen hat. Daneben sind deren zweifelhafte Verbindungen zum Mubarak-Regime und diverse von ihnen geleitete dubiose Gerichtsverfahren aufgeführt. Foto: M. Sailer

Die Rednerbühne der Muslimbruderschaft. Auffällig sind die verhältnismäßig wenig sichtbaren Logos und Schriftzüge ihrer Freiheits- und Gerechtigkeitspartei wie z.B. letzten Freitag. Ein offensichtlicher Versuch, das ihnen von den liberalen und linken Gruppen inzwischen entgegengebrachte Mißtrauen zu reduzieren. Foto: M. Sailer

Vertreter der liberalen Bewegung „6. April“ auf dem nahegelegenen Talat-Harb-Platz. Sie riefen: „Muslimbruderschaft verkauf uns, verkauf uns, Dr. Badia!“ (Badia ist der oberste Führer der Muslimbruderschaft) -eine Anspielung auf die frühere Kooperation mit dem Militärrat und die damit verbundene Marginalisierung der liberalen und linken Gruppen. Foto: M. Sailer

Nach einem Kurzinterview mit Mohamed Baltagy im Innenbereich der Rednerbühne der Muslimbruderschaft. Baltagy ist Mitglied des Fuehrungsbureaus der Bruderschaft. Foto: Sh. Mostafa

Blick von der Rednerbühne der Muslimbruderschaft auf den Tahrirplatz; Foto: M. Sailer

Ein kleiner Protestmarsch der ägyptischen sozialdemokratischen Partei trifft am Tahrirplatz ein. Sie rufen „Die Muslimbrüder sind keine politische Partei sondern die neu NDP“ (die ehemalige Mubarak-Partei). Das Mißtrauen gegenüber der Bruderschaft sitzt tief. Foto: M. Sailer

Vereinzelt konnte man heute auch Vertreter jihadistischer Gruppen antreffen. Einige der schwarzen Fahnen auf dem Bild werden auch von solchen Gruppen verwendet. Auf Flugblättern teilte die „Vereinigung der Jihad-Bewegungen“ mit Bezug auf die USA „eindeutig“ mit: „(…) sie zerstören alles (…) aber sie sollten sich erinnern, dass es in New York und in Washington Türme gibt.“ Foto: M. Sailer

Auf der Bühne der „National Cooperation for Change“ spielten jugendliche populäre Revolutionslieder ab. Foto: M. Sailer

Anhänger des von der Präsidentschaftswahlkommission von den Wahlen ausgeschlossenen Salafisten Hazem Abu Ismail rufen: „Wenn ihr nach ihrer Nationalität fragt: sie ist Ägypterin!“ In Anspielung auf die vermutliche US-Staatsbürgerschaft seiner Mutter, die als Ausschlussgrund angeführt wurde. Foto: M. Sailer

Vertreter der Kifaya-Bewegung, die eine zentrale (außerparlamentarische) Oppositionsrolle vor und während der Revolution spielte. Foto: M. Sailer

Anhänger des von den Wahlen ausgeschlossenen Salafisten Hazem Abu Ismail mit einem großformatigen Foto. Foto: M. Sailer

Eine der beiden großen Rednerbühnen der Salafisten. Auf beiden Bühnen wurde immer wieder auf den von den Wahlen ausgeschlossenen Hazem Abu Ismail hingewiesen. Es war jedoch deutlich zu erkennen, dass die Redner dazu angehalten wurden, die Demonstration nicht als Propagandaveranstaltung für die eignen Interessen zu mißbrauchen. Ein Redner, der zu lange auf Abu Ismail einging wurde höflich aber bestimmt von der Bühne begleitet. Auf der Bühne ist auch der Wahlkampfleiter von Abu Ismail, Gamal Sabr, zu sehen. Foto: M. Sailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s